Seelsorge

Wenn Sie etwas bekümmert oder wenn Ihre Seele weh tut, dann müssen Sie das nicht mit sich selber ausmachen. Suchen Sie sich Gesprächspartner und nehmen Sie Hilfe in Anspruch. Rufen Sie beispielsweise bei Ihrem Pfarrer oder bei Ihrer Pfarrerin an. Bei ihrer Ordination und bei der Investitur in das Amt des Gemeindepfarrers bzw. Gemeindepfarrerin haben Sie sich verpflichtet, das Beichtgeheimnis zu wahren. Das Beichtgeheimnis ist auch durch staatliches Recht geschützt.

Bei finanziellen Problemen (Schuldnerberatung), bei Suchtproblemen, bei Fragen der Schwangerschaft und wie es weitergehen soll, bei Erziehungsfragen und Partnerschaftsproblemen oder bei anderen Fragen der Alltagsbewältigung wird Ihnen in besonderer Weise empfohlen, die Gesprächs- und Beratungsangebote der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisdiakoniverbandes in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.diakonie-ostalbkreis.de