Mitglieder des Bezirksarbeitskreises für Frauen (BAF)

Am 23. September 2016 wurden 6 Frauen in den BAF gewählt
Carl Regine, Ordu Ute, Siegfried-Zeller Anita, Spellenberg-Moser Godelinde, Trunk Susanne, Wallbrecht-Harr Dorothea.

Kontaktperson ist Godelinde Spellenberg-Moser - Telefon: 07171-79061

 

wach,weiblich.württembergisch

Als BAF sind wir Teil von "Evangelische Frauen in Württemberg" - EFW
Eine Einrichtung von und für Frauen in der Kirche und im Umfeld Kirche.

Wach
- Orientieren wir uns an biblischen Traditionen
- Greifen wir aktuelle Themen für Frauen in Kirche und Gesellschaft auf
- Gestalten wir lebendig Kirche und Gesellschaft mit der Kompetenz von Frauen

Weiblich
- Von Frauen für Frauen
- Sind wir frauenspezifisch in der Auswahl und Durchführung unserer Angebote
- Spiegelt sich die Vielfalt der Lebenssituationen von Frauen in unserer Arbeit   
  wieder
- Machen wir sichtbar, welchen Beitrag Frauen in Kirche und Gesellschaft
  leisten und wirken auf ihre Gleichberechtigung hin 
- Setzen wir uns ein für eine Gemeinschaft von Frauen und Männern, die von
  Partnerschaft und Gerechtigkeit geprägt ist

Württembergisch
- Sind wir Teil der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
- Führen wir einen konstruktiven Dialog mit den verschiedenen kirchlichen
  Strömungen Württembergs
- Mit einem weiten Blick für Ökumene und weltweites Christentum
- Sind wir stolz auf unsere 80jährige Tradition als Frauenwerk

Weiterführende Links:
- Evangelische Frauen in Württemberg
- Weltgebetstag der Frauen
- www.eb-ostalb.de

Ausblick auf Veranstaltungen

Ökumenisches Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag 2017

Dekanatweites ökumenisches Vorbereitungstreffen
Freitag, 27.1.17, 15 – ca. 18 Uhr
Schw. Gmünd, katholischen Gemeindezentrum "Franziskaner", Franziskanergasse 3

 

Weltgebetstag 2017: „Hab ich dir Unrecht getan?“
Der Weltgebetstag (WGT) ist die größte ökumenische Laienbewegung von Frauen. Er findet jeweils am ersten Freitag im März statt. Der Weltgebetstag wird in über 170 Ländern in ökumenischen Gottesdiensten begangen.
Der Gottesdienst zum Weltgebetstag 2017 wurde von Frauen der Philippinen vorbereitet. Rund um den Erdball wird er am Freitag, den 3. März 2017, gefeiert.
Um sich schon im Vorfeld mit den Anliegen der Frauen und den Inhalten der Liturgie vertraut zu machen, laden die Ökumenischen Vorbereitungs-teams in den Dekanaten alle Verantwortlichen der Gemeinden zu einem Informationstreffen ein.

Interkulturelle Frauenbegegnungen in Schwäbisch Gmünd

Seit 2006 treffen sich Frauen mit christlichem und muslimischem Hintergrund zu den interkulturellen Frauenbegegnungen. Der persönliche Kontakt bleibt die wichtigste Voraussetzung für den Dialog. Im gemeinsamen Tun und Erleben kann dieser Kontakt gestaltet werden.

Veranstalterinnen: Frauenforum Stadt Schwäbisch Gmünd, Frauenbeauftragte Stadt Schwäbisch Gmünd, Frauenabteilung der Ditib-Moschee, Süddialog e.V., Frauenarbeit der evangelischen Kirche, Frauenarbeit der katholischen Kirche, Spitalmühle Schwäbisch Gmünd, Stabsstelle Integration Stadt Schwäbisch Gmünd

Kontakt:

Cigdem Erdogan, Tel. 07173/4597

Cigdem Aggül, Tel. 07171/874 1234

Aysenur Cilingir, Tel. 0176/41146123

Aysun Ylmaz, Tel. 07171/6045170

Elke Heer, Frauenbeauftragte Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/603-1610

Dorothea Wallbrecht-Harr, Tel. 07171/876 106

Elke Heer, Frauenbeauftragte Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/603-1610

E-Mail: elke.heer@schwaebisch-gmuend.de

Jahresprogramm 2016 der interkulturellen Frauenbegegnungen

 

 

 

Rückblick auf Veranstaltungen

Bezirksfrauenabend mit Wahlversammlung am Freitag, den 23. September 2016

Anlässlich der turnusgemäßen Wahl des neuen Teams lud der Evangelische BezirksArbeitskreisFrauen zu einem interessanten und unterhaltsamen Bezirks-Frauenabend ins Augsutinusgemeindehaus ein.

 

Saskia Ulmer (EFW) berichtet über die UN-Frauenrechtskommission im März 2016

Die Referentin der Evangelischen Frauen in Württemberg,  Saskia Ulmer, berichtete von ihrer Teilnahme an der UN-Frauenrechtskommission in New York im März 2016. Diese Kommission mit Delegierten aus allen Nationen tagt 1mal jährlich seit 60 Jahren mit wachsender Bedeutung.

Sie überprüft zum einen die Entscheidungen und Vorgehensweisen der UN hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf frauenspezifischer Belange, zum anderen recherchiert sie selbst zur Situation von Frauen und Mädchen weltweit und beobachtet die Umsetzung der Rechte von Frauen in den jeweiligen Ländern.

In diesem Jahr lag der Fokus der CSW auf dem Themenschwerpunkt „Gewalt gegen Frauen“. Frau Ulmer erläuterte anhand von Projektbeispielen die Spannbreite der verschiedenen Ansätze. Diese erstreckt sich von „Hilfe zur Selbsthilfe“  mit Angeboten für Unterkunft, Existenzsicherung, Beratung und Therapie bis zur Bildungsarbeit unter Einbeziehung der Männer. Denn nur an der Basis und in der Veränderung der jeweils gesellschaftlichen Erwartungen auch an das Verhalten von Männern kann Gewalt gegen Frauen langfristig eingedämmt werden. In die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen werden hierbei besondere Hoffnungen gesetzt.

 

Grußwort von Dekanin Ursula Richter

Dekanin Ursula  Richter veranschaulichte die wichtige Bedeutung, die Frauen in der kirchlichen Arbeit und in religiösen Zusammenhängen hatten und haben. In sehr persönlichen Worten verknüpfte sie auch ihren eigenen Werdegang mit dieser Thematik.

 

Internationaler Frauenchor „Coral Alegria“

Der internationale Frauenchor der Diakonie „Coral Alegria“ erfreute unter der Leitung von Veronica Cárdenas de Sattler alle Zuhörerinnen mit  rhythmisch-lebendigen Liedeinlagen und  mit einfühlsam vorgetragenen, besinnlichen Liedern. Der Chor feiert in diesem Herbst sein 10-jähriges Jubiläum!

 

BAF-Wahl

Dank der guten Vorbereitung der Wahlhelferinnen Renate Jung, Babinja Kaupp und Christa Stiedl konnte die eigentliche Wahl zügig durchgeführt werden.  Aus jeder Gemeinde des Kirchenbezirks waren zwei Wahlfrauen als Delegierte eingeladen.

Leider konnten drei der seitherigen Team-mitglieder aus persönlich-zeitlichen Gründen nicht mehr kandidieren.  Deshalb gilt Jorinde Bär, Ursula Bertsch und Babinja Kaupp ein besonderer Dank für ihre langjährige Mitarbeit!  Die humorvolle Moderation des Abends war das „Abschiedsgeschenk“  von Ursel Bertsch!

Das neu gewählte BAF-Team (Regine Carl, Ute Ordu, Anita Siegfried-Zeller, Godelinde Spellenberg-Moser, Susanne Trunk, Dorothea Wallbrecht-Harr) wird sich auch in Zukunft wieder für die Belange der Frauen im Kirchenbezirk, und darüber hinaus, engagieren.  Sei es in der Weltgebetstags-Vorbereitung, in der Bezirkssynode, in der Vernetzung mit anderen interreligiösen oder kommunalen Gruppen, mit eigenen Angeboten, wie liturgische Wanderungen und vielem mehr. Das BAF-Team freut sich über Anregungen aus den Gemeinden!