Gefängnisseelsorge in der Justizvollzugsanstalt Gotteszell

Pfrin Susanne Büttner

Kontakt:
Evangelisches Pfarramt der JVA Gotteszell
Pfarrerin Susanne Büttner
Herlikofer Straße 25/1
73527 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 07171 9126175 oder 07171 9126177
Fax: 07171 9126135
E-Mail: susanne.buettnerdontospamme@gowaway.JVASchwaebischGmuend.justiz.bwl.de 

Gottesdienst an jedem Sonntag um 9:00 Uhr

Auch in Gotteszell trifft sich jeden Sonntag eine Gemeinde zum Gottesdienst in der Anstaltskirche des ehemaligen Dominikanerinnenklosters. Es sind zwischen 70 und 100 inhaftierte Frauen, die um 9 Uhr zusammenkommen zur Feier, zum Gebet, zum Singen, zum Hören auf Gottes Wort. Stärkung für den schwierigen Gefängnisalltag und für das belastete Leben, aber einfach auch Begegnung und Gemeinschaft sind ihnen wichtig. Der Gottesdienst wird im Wechsel von katholischen und evangelischen Geistlichen gehalten.
Immer wieder gestalten Chöre oder andere Gruppen aus Gemeinden draußen die Gottesdienste mit.

Gemeindealltag in Gotteszell

Insgesamt leben knapp 400 Frauen unterschiedlicher Nationalitäten in den sieben Hafthäusern in Gotteszell, darunter ist auch ein Mutter-Kind-Haus. Gotteszell ist das einzige Frauengefängnis in Baden-Württemberg. Deshalb sind hier auch alle Haftarten und –längen vertreten: Untersuchungshaft, Strafhaft für Erwachsene, Jugendhaft, Ersatzfreiheitsstrafen und Abschiebehaft (8 Plätze).
Kirchliche Arbeit in Gotteszell geschieht ökumenisch, in enger Zusammenarbeit mit einer katholischen Ordensfrau.
Die Gemeindearbeit ist hauptsächlich Seelsorgearbeit: In vielen Einzelgesprächen und Kontakten suchen inhaftierte Frauen Begleitung und Orientierung. Auch Gemeindegruppen bieten die Möglichkeit zum Austausch und zur Auseinandersetzung mit zentralen Themen wie Schuld und Vergebung

Team der Betreuerinnen

Ein engagiertes Betreuerinnen-Team kümmert sich um die vielseitigen Belange der Frauen. Sie besuchen die gefangenen Frauen und bilden eine wichtige Brücke zwischen "drinnen" und "draußen".